Fernwartung Fernwartung

Innovative und effizienzsteigernde Features

Dynamische Blöcke definieren

In IBS.CAD können Sie nicht nur die in AutoCAD definierten Dynamischen Blöcke verwenden, mit IBS.CAD können Sie auch Dynamische Blöcke definieren.

Im Blockeditor finden Sie alle dazu notwendigen Werkzeuge.

Hier können Sie Blöcke erstellen und bereits erstellten Blöcken dynamische Eigenschaften zuordnen. Dabei wird zunächst ein Parameter definiert, und dann dem Parameter eine entsprechende Aktion zugewiesen.

„Normale“ Blöcke können beim Einfügen nur begrenzt variiert werden.
Lediglich der Einfügepunkt, sowie der Drehwinkel und der Skalierfaktor kann beim Einfügen festgelegt werden.

Dynamische Blöcke werden genauso eingefügt wie normale Blöcke,

Wenn Sie zum Beispiel einen runden Tisch mal mit 2, mit 3, mit 4 oder mit 5 Stühlen benötigen,
dann können Sie das mit dynamischen Blöcken lösen.

Anstatt 4 normale Blöcke zu definieren, erstellen Sie einen dynamischen Block in 4 verschiedenen Konfigurationen. Nach dem Einfügen können Sie über den entsprechenden Griff an der Blockreferenz eine Drop-down-Liste ausklappen, in der Sie dann die Anzahl der Stühle auswählen.

Sie haben eine konkrete Anwendung für Dynamische Blöcke und möchten mehr darüber wissen ?
Sprechen Sie uns an: info@ibscad.de

 

Grafik vergleichen

 

Diese Funktion eignet sich hervorragend dazu, die an einer Konstruktion vorgenommenen
Detail-Änderungen zu erkennen und zu visualisieren.

Dabei werden die Unterschiede zwischen dem alten Stand der Zeichnung
und der geänderten Zeichnung farblich gekennzeichnet.

Sie finden die Funktion im Ribbon-Tab „Express“ – Gruppe „Zeichnung“
bzw. im Pulldown-Menü „Express“ – Zeichenwerkzeuge.

 

Zeichnung sperren

 

Mit der Funktion „Zeichnung sperren“ können Sie Teile einer Zeichnung zu einem Objekt zusammenfassen. Dieses Objekt kann dann in sich nicht mehr verändert werden, es kann nur noch als Ganzes gelöscht, verschoben, gedreht,…werden.
Mit „Zeichnung sperren“ können Sie so verhindern, daß Änderungen an Teilen der Zeichnung vorgenommen werden, z.B, wenn Sie die Zeichnung an externe Partner versenden müssen.

Sobald die gesperrte Zeichnung gespeichert wurde, kann das Sperren nicht mehr rückgängig gemacht werden. Sie sollten deshalb unbedingt eine Kopie Ihrer Zeichnung erstellen, bevor Sie die Sperrung durchführen.

Sie finden die Funktion im Ribbon-Tab „Express“ – Gruppe „Zeichnung“
bzw. im Pulldown-Menü „Express“ – Zeichenwerkzeuge.

 

Dynamische Befehlszeile: Klickbare Optionen

 

 

Wenn der Schalter „DYN“ in der Statuszeile gedrückt ist, wird die Dynamische Befehlszeile standardmäßig immer neben dem Fadenkreuz angezeigt.

Wenn Sie in der Dialogbox „Entwurfseinstellungen“ – Register „Dynamische Eingabe“ die im Screenshot rot markierte Checkbox deaktivieren, können Sie die Dynamische Befehlszeile frei am Bildschirm platzieren (z.B. oben, mittig unter dem Ribbon).

So haben Sie nun die Möglichkeit, Befehlsoptionen direkt klicken zu können, anstatt sie durch Tastatureingabe oder durch das Kontextmenü der rechten Maustaste aufzurufen.

Wir empfehlen Ihnen die Dynamische Befehlszeile auf maximale Breite einzustellen,
damit auch bei Befehlen mit sehr vielen Befehlsoptionen kein Scrollen notwendig ist. (blaue Markierungen, Bilder unten)

 

 

Die statische Befehlszeile könnte man nun auch ausschalten (STRG+9), allerdings werden dort u.a. auch Meßergebnisse (Abstand messen, Fläche messen, etc.) angezeigt.

Mit Funktionstaste F2 kann man dazu aber das Befehlsfenster einschalten und anschließend wieder ausschalten.
Nun – es ist wohl Geschmackssache.

 

Objekte brechen

 

Die Funktion „Objekte brechen“ ist eine nützliche Erweiterung des Befehls „Bruch“ (br) bzw. „An Punkt brechen“, die es schon seit jeher in IBS.CAD und auch in AutoCAD gibt.
Mit dieser neuen IBS.CAD-Funktion können Sie nun viele Brüche auf einmal erzeugen.

Schauen Sie sich dieses kurze Video dazu an:

 

Block brechen

Mit dieser innovativen Funktion können Sie Objekte durch eine Blockreferenz brechen oder abdecken. Denken Sie zum Beispiel an das Einfügen von Schiebereglern, Ventilen, etc. in Rohrleitungsplänen, oder das Einsetzen von Fenstern und Türen in Architektur-Grundrissen.